Zu mir

Ich bin 1968 geboren und lebe mit meinem Mann und meinem Sohn in einem kleinen Dorf im Warnowtal. Außerdem habe ich noch einen großen Sohn und zwei Enkelkinder.

Seit 2005 praktiziere ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie in meiner eigenen Praxis für Beratung und Psychotherapie. Ein Teil meiner Tätigkeit beinhaltet die Arbeit mit Gruppen und Teams. Ich unterrichte seit 2001 verschiedenste Gesundheitsthemen und Entspannungsverfahren, gebe Kommunikationstrainings und berate Selbständige, Institutionen und Firmen.

In Einzelsitzungen arbeite ich unter anderem mit Somatic Experiencing®, klientenzentrierter Gesprächstherapie und Entspannungsverfahren. Mein Anliegen ist Menschen in Krisen und bei der Integration ihrer verschiedenen Anteile und Erfahrungen zu unterstützen und in ihrem individuellen Entwicklungsprozess zu begleiten. Gerne arbeite ich auch mit Kindern und Jugendlichen. Dabei finde ich besonders zu Jungs oft und schnell einen guten Draht.

Qigong Yangsheng übe ich seit 1997 und gebe es seit 2001 in zahlreichen Kursen an andere weiter. Meine Qigongausbildung habe ich bei der Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng in Bonn gemacht. Seit dem Abschluss der Grundausbildung bilde ich mich dort kontinuierlich weiter. Den Einsatz von Qigong in der psychotherapeutischen Arbeit habe ich lange Jahre in einer psychiatrischen Tagesklinik und in meiner eigenen Praxis erfolgreich erprobt und verfeinert.

Traumaberatung und Traumatherapie Bereits im Februar 2010 habe ich eine Zusatzausbildung zur Fachberaterin für Psychotraumatologie abgeschlossen. Mit den bereits gelernten Methoden habe ich bei Erwachsenen und Kindern immer wieder berührende Entwicklungen begleiten dürfen. Dennoch hatte ich den Eindruck, dass es noch tiefgreifendere Möglichkeiten geben muss Traumata aufzulösen und habe deshalb eine dreijährige intensive Weiterbildung in Somatic Experiencing®, einer körperorientierte Form der Traumatherapie nach Peter Levine, absolviert. Diese habe ich im August 2016 erfolgreich abgeschlossen und darf mich nun Somatic Experiencing Practioner nennen. Gerade weil diese Jahre durchaus fordernd waren, freue ich mich täglich, wenn ich beobachten kann, wie meine Arbeit davon konkret bereichert wird.

CranioSacrale Entspannung lerne und praktiziere ich seit 2003.

Yin Yoga übe ich seit längerer Zeit und nehme - um auch dies sicher unterrichten zu können - seit Oktober 2016 Unterricht bei Stefanie Arend.

Ich liebe es Gruppen zu begleiten und einen Raum zu gestalten in dem das eigene Selbst und Sein intensiv, leicht, vertrauenswürdig und freudig erlebt und entfaltet werden kann.

Mein persönlicher Schwerpunkt ist die regelmäßige Meditationspraxis. Außerdem brauche ich Wald und Wasser und viel Bewegung.

Für meine Arbeit ist es außerdem wichtig, dass ich im Zusammenleben mit Mann und Kind täglich herausgefordert bin, das Theoretische auch in meinem eigenen Alltagsleben umzusetzen. Auf diesem Hintergrund finde ich es stimmig und wichtig mich auch gesellschaftlich für ein solidarisches Miteinander zu engagieren. Und auch in unserem großen Gemüsegarten versuche ich die Prinzipien von Zyklus und gegenseitiger Bereicherung zu erforschen und umzusetzen.

 
 
Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki